holidays-portugal.eu
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Português
Google Map

>

Spaziergang in Buçaco

Der Wald von Buçaco ist ein magischer Ort, er war klösterliches Rückzugsgebiet im 16. Jahrhundert, isoliert vom Rest der Welt.

Die Serra do Buçaco ist ein wahrhafter Aussichtspunkt mit ungefähr 700 einheimischen und exotischen Spezies. Im 17. Jahrhundert wurde er mit einem päpstlichen dekret geschützt, wer ihn beschädigte, dem drohte die Exkommunion. Zwischen den verschiedenen Spezies heben sich beispielsweise die Zeder aus Buçaco, die Kaukasustanne oder die immergrüne Sequoie (die extrem hoch werden kann) hervor.

Im 16. Jahrhundert glaubte ein Karmelitervikar, dies wäre der ideale Ort, an dem sich seine Ordenbrüder niederlassen könnten, um im engen Kontakt mit der Natur zu beten. So wurde hier eine bescheidene Einsiedelei konstruiert, verbunden mit verschiedenen, im Wald verteilten Kapellen.

Im Zusammenspiel mit den vielen kleinen Seen und den Kreuzwegen gewinnt dieser Ort eine magische Atmosphäre. Vom Aussichtspunkt Cruz Alta aus kann man die gesamte Schönheit der Serra bewundern, man sieht die wichtigen Plätze Vale dos Fetos und die Fonte Fria.

Die Friedfertigkeit des Waldes war nur einmal gefährdet, als 1810 die Portugiesen gemeinsam mit den Engländern das französische Heer in der Schlacht von Buçaco niederschlugen.

Vom ursprünglichen Konvent kann man heute nur noch den Kreuzgang und einige Zellen besuchen, da hier im 19. Jahrhundert ein Palast entstand, der heute das Hotel Palace do Buçaco ist.

Percurso Pedestre - Do Luso à Cruz Alta - Buçacovon: solagasta
Urlaubsaktivitäten

ANZEIGE

Luso

ANZEIGE
autoeurope