holidays-portugal.eu
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Português
Google Map

>

Marinha Grande

Die Geschichte von Marinha Grande ist eng verbunden mit den 11.500 Hektar des Pinhal de Leiria, der auch unter dem Namen Pinhal do Rei bekannt ist. Dabei handelt es sich um einen Kiefernwald, der im 13. Jahrhundert von König D. Afonso III. angelegt und von seinem Sohn D. Dinis erweitert wurde.

Der Kiefernwald war ursprünglich gedacht als Schutz vor den Küstendünen, die zunehmend das fruchtbare Land gefährdeten, sein Holz diente später aber als unentbehrliche Rohstoffquelle zum Bau der Schiffe und Karavellen, mit denen die portugiesischen Entdecker in neue Länder aufbrachen.

Der Kiefernwald und der Sand des Atlantikstrandes waren auch entscheidend für die wichtige Rolle, welche die Region in der Metallurgie und Glasindustrie Portugals einnimmt. So verstand es auch Marquês de Pombal, der berühmte Staatsminister Königs D. José I., welcher dem englischen Industriellen William Stephens die Befugnis erteilte, hier die Königliche Glasfabrik Guilherme Stephens zu gründen.

Das Projekt wurde von dem Bruder Williams, João Diogo Stephens, weitergeführt, der die Fabrik in seinem Testament der portugiesischen Nation hinterließ. Durch den natürlichen Reichtum der wichtigsten Rohstoffe, Brennholz und Sand, entwickelte sich die Gegend zum Epizentrum der Fabrikation von portugiesischem Glas und Kristall. Diese sind Zeugen für die Meisterschaft vieler Generationen von Handwerkern und Künstlern in der Produktion von einzigartigen Stücken, deren Qualität in der ganzen Welt bekannt ist.

Mitten auf dem Hauptplatz von Marinha Grande, an dem auch das imposante Ratsgebäude der Stadt angrenzt, befindet sich eine Büste von William Stephens. Sie stammt aus den Händen von Luís Fernandes und wurde 1941 von den Glasarbeitern als eine Hommage für den Gründer der Fabrik gestiftet. Ein kunstvolles Schmiedetor führt zu einem Garten, in dem sich das Glasmuseum befindet, das im ehemaligen Palast der Familie Stephens eingerichtet wurde. Hier kann man sich an einer wundervollen Sammlung erfreuen, die neben Kunstobjekten aus mehr als 200 Jahren auch die gesamte Produktion.

Vervollständigen Sie Ihren Besuch, indem Sie die belebende Atlantikluft der Strände der Region Litoral einatmen.

Urlaubsaktivitäten
  • Monte do Bom Jesus, Braga
    Monte do Bom Jesus, Bragavon: Wigulf src: wmf von: CC BY-SA 3.0

    Zum Heiligtum Bom Jesus do Monte bei Braga kommt man entweder zu Fuß, mit dem Auto oder mit einer Zahnradbahn, eine erstaunliche Ingenieursleistung aus dem 19. Jahrhundert. Die Bahn war die Erste ihrer Art in Portugal und wurde 1882 gebaut. Noch heute überwindet sie die 300 Höhenmeter mit Hilfe von Wasserkraft in nur 3 Minuten.

    [Santuário do Bom Jesus do Monte - Braga ]
  • Falesia beach in Alfamar, Albufeira
    Falesia beach in Alfamar, Albufeiravon: Regiao de Turismo do Algarve

    Die je nach Lichteinfall rötlich, kupferfarben oder golden schimmernde lange Steilküste, die im Schein der Spätnachmittagssonne am schönsten leuchtet, bildet den traumhaften Hintergrund des riesigen Sandstrandes, der sich mehrere Kilometer weit zwischen Olhos de Água und Vilamoura erstreckt und in verschiedene Abschnitte unterteilt ist, für die jeweils andere Betreiber zuständig sind.

    [Praia da Falésia - Strand von Açoteias, Alfamar - Algarve ]
mehr Holiday activities

ANZEIGE

ANZEIGE
autoeurope