holidays-portugal.eu
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Português
Google Map

>

Grândola

Aufgrund ihrer Lage, die sowohl von der Küste als auch dem Landesinneren Südportugals geprägt ist, weist die Region um Grândola ureigene, typische Merkmale auf. Noch immer hat die Landwirtschaft, vor allem der Anbau von Reis, einen sehr wichtigen Stellenwert.

Grândola Vila Morena
Grândola Vila Morenavon: Juntas src: wmf von: public_domain

Den Schwerpunkt des kulturellen Erbes stellen die Ausgrabungen aus der Römerzeit dar. Die Fischpökelanlage in Tróia aus dem beginnenden 1. Jahrhundert verdient in diesem Zusammenhang besondere Beachtung.

Die grösste Anziehungskraft übt die Region durch die nahegelegenen Strände aus, die alljährlich viele Touristen anlocken. Dazu gehören die Halbinsel Tróia und die vielen anderen, weitläufigen Strände wie beispielsweise die von Pego, Comporta und Carvalhal.

In die Geschichte Portugals eingegangen ist der Name der Stadt durch das Lied "Grândola Vila Morena" (Grândola braune Stadt) von José Afonso. Es wurde vom Radiosender Renascença während der Revolution des 25. April ausgestrahlt und diente als Signal für die weiter entfernt stationierten Truppen, dass nunmehr der Aufmarsch nach Lissabon beginnen konnte. Man könnte das in Momenten grosser Begeisterung oder Gefahr gesungene Lied als Revolutions-Hymne bezeichnen, die an das wiedergewonnene Recht auf freie Meinungsäusserung erinnert.

ANZEIGE

Grândola

ANZEIGE
autoeurope