holidays-portugal.eu
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Português
Google Map

>

Caminha

Dieses befestigte Grenzstädtchen an der Mündung des Rio Minho war früher Schauplatz vieler Schlachten zwischen Portugal und Spanien. Heute, zu einer Zeit also, in der zwischen den beiden Ländern eine eher freundschaftliche Beziehung herrscht, verkehrt täglich eine Fähre zwischen den beiden Ufern.

Centro histórico de Caminha
Centro histórico de Caminhavon: Alegna13 src: wmf von: CC BY-SA 3.0

Auf einer kleinen Insel mitten im Mündungsgebiet stehen noch die Überreste des Forte da Ínsua. Diese Festung wurde im 15. Jahrhundert zur Verteidigung der Hafeneinfahrt errichtet. Aber die Region lebt nicht nur in und von der Vergangenheit.

In Vilar de Mouros, einem ca. 6 km nördlich gelegenen, malerischen Bauerndorf, findet im August ein bekanntes Festival für Neue Musik statt - übrigens das erste seiner Art, das je in Portugal veranstaltet wurde.

ANZEIGE

Caminha

ANZEIGE